Inklusionsprojekt – Schulen –

Anderssein – Akzeptanz für besondere Kinder „Wer wenn nicht wir, wann wenn nicht jetzt?“ Themenschwerpunkt: Unsichtbare Behinderungen

Konzept entwickelt für Grundschulen, Regelschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien

Veranstalter: Besondere Kinder Gera & Landkreis Greiz e.V. info(ät)besondere-kinder-gera.de Projektleiter: Sonja Sellner sellner(ät) besondere-kinder-gera.de

Ziel

Ziel dieses Projektes ist ein demokratisches Miteinander sowie die Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Respekt gegenüber Anderen, gegen Behindertenfeindlichkeit, gegen Diskriminierung für Toleranz und Akzeptanz zu entwickeln. Aufklärung über nicht sichtbare Behinderungen. Abbauen von Vorurteilen, Behindertenfeindlichkeit und den Blickwinkel gegenüber das „Anderssein“ zu ändern.

Wie kann das erreicht werden: – Verstehen, dass nicht jede Behinderung sichtbar ist – Verstehen, was es heißt mit einem Handicap zu leben. – Was macht Kinder mit einem Handicap besonders? – Einschränkungen selbst einmal erleben in Form einer Geräuschkulisse – Vorurteile abbauen – Finden von Gemeinsamkeiten – Reflektion im Klassenverband – Schwächen als Stärken sichtbar machen – Einführung zum Thema Inklusion – Unterschied Integration

Was muss sich verändern und wo sind die Grenzen?

Benötigte Voraussetzungen:

– 1 Klassenraum mit Schreibmöglichkeit – Beamer für Power Point Präsentation (HDMI Anschluß) – Musikanlage (CD, Darstellung Geräuschkulisse) Den Ablauf des Projekttags an Ihrer Schule, besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Wir sind offen für alles und legen unser Augenmerk auf Individualität und handeln bedarfsorientiert.

gefördert durch: